Die Mietergenossenschaft Kalscheurer Weg eG

Über viele Jahre hat die Siedlergenossenschaft Kalscheurer Weg eG das Projekt „Siedlungserweiterung“ geplant, entwickelt und vor allem um politische und öffentliche Unterstützung gekämpft. Nach dem erfolgreichen Kampf und nachdem der Liegenschaftsausschuss im Rat der Stadt Köln im März 2017 beschlossen hat, die Stadtverwaltung zu beauftragen, das Grundstück den Siedlern in der Direktvergabe anzubieten, hat die Siedlergenossenschaft auf ihrer Generalversammlung am 24.6.2017 in einer Grundsatzentscheidung beschlossen, die weitere Entwicklung des Projekts nicht selbst voranzutreiben, sondern von der damals noch zu gründenden Mietergenossenschaft Kalscheurer Weg durchführen zu lassen.

Hans Conrad Zander, Ehrenvorsitzender der Siedlergemeinschaft Kalscheurer Weg und Autor des Buches „Minnesota in Köln“

(… Sie wird das Erweiterungsgrundstück von der Stadt Köln erwerben und dort im Rahmen des öffentlich geförderten Wohnungsbaus Wohnungen für Wohnscheinberechtigte, Flüchtlinge, Studenten und Senioren errichten. Die Konsequenz daraus ist, dass die noch zu gründende Mietergenossenschaft sämtliche wirtschaftliche Lasten tragen wird. Diese Mietergenossenschaft wird mit der Siedlergenossenschaft Kalscheurer Weg eG ideell verbunden sein. Sie wird das Erweiterungsgrundstück von der Stadt Köln erwerben und dort im Rahmen des öffentlich geförderten Wohnungsbaus Wohnungen für Wohnscheinberechtigte, Flüchtlinge, Studenten und Senioren errichten. Die Konsequenz daraus ist, dass die noch zu gründende Mietergenossenschaft sämtliche wirtschaftliche Lasten tragen wird. … Klar ist weiterhin, dass die Erträge der Mietergenossenschaft zufließen und die Verfügung über die Wohnungsbelegung auch bei der Mietergenossenschaft verbleibt …)

Daraufhin hat ein Gründungskreis den Prozess der Neugründung einer Genossenschaft so vorangetrieben, dass am 17.11.2017 die Mietergenossenschaft Kalscheurer Weg von neunzig Gründungsmitgliedern gegründet werden konnte. Alle Gremien wurden satzungsgemäß besetzt bzw. gewählt. Die Genossenschaft ist Mitglied im Prüfungsverband der kleinen und mittelständischen Genossenschaften e.V. in Berlin und wurde am 1.6.2018 ins Genossenschaftsregister beim Amtsgericht Köln eingetragen. Eine Besonderheit der Mietergenossenschaft ist, dass der Vorstand der Genossenschaft von Anfang an durch einen Beirat begleitet und unterstützt wird. Dieser gewählte Beirat besteht aus vier Siedlungsbewohnern der jüngeren Generation, die so Gelegenheit erhalten, die gesamte Entwicklung von Anfang an mit zu verfolgen mit zu gestalten, um dann in fünf Jahren auch vorbereitet zu sein, um mehr Verantwortung übernehmen zu können.